Die Bauphase

Endlich ist die Baugenehmigung da und die Planungen sind weitgehend abgeschlossen. Vertrauen schaffen und gemeinsam zielorientiert arbeiten, offen sein, Wünsche und mögliche Änderungen ansprechen, ausdiskutieren und umsetzen - das ist die gängige Praxis der hauseigenen Bauleiter.

Mit der Baustelleneinrichtung kommt endlich Leben auf das Grundstück. Der Bagger rollt an um den Rohbauern ihren Arbeitsplatz zu schaffen.

Bei einem gemauertem Bau beginnen die qualifizierten Maurerkolonnen unserer regionalen, zuverlässigen Subunternehmer mit der fachgerechten Verlegung der Entwässerung. Schritt für Schritt werden Kellerwände und Decken gegossen, das Außenmauerwerk und die tragenden Innenwände gemauert. 

Kurz bevor sich die Maurer und Betonbauer nach ca. sechs bis acht Wochen verabschieden, ist die Baustelle bereit für den Zimmermann, der innerhalb eines Tages den Dachstuhl aufstellt.

Der Bau in Holz-Ständer-Weise als ökologische und schnelle Alternative gilt als innovative Bauweise: vorgefertigte Elemente werden nach Art eines Fertighauses aufgestellt. Alle arbeiten auf das Etappenziel hin: dem Richtfest!

Und hhier ist noch mal der Bauherr gefragt...

 

Es gilt in Absprache mit der Innenarchitektin die endgültige Bemusterung der Fenster, Haustür und Innentüren, der Fliesen oder der Sanitärobjekte und Elektroplanung abzuschließen. Für die Bemusterungen sollten Zeit und Entscheidungsfreudigkeit mitgebracht werden. Ihre Innenarchitektin wird Sie in ausgewählte Beratungszentren (nicht in Baumärkte) begleiten. Wahlweise kann durch sie auch eine Vorauswahl direkt zur Baustelle gebracht werden – was die Entscheidung in der Regel erheblich vereinfacht.

 

Nachdem der Dachstuhl auf dem Haus errichtet wurde, kommt für ca. 3-4 Tage der Dachdecker zum Einsatz, danach werden die Fenster vom eigenen Fach-Betrieb montiert. 

Der Elektriker, Innenputzer, Trockenbauer und der Gas- und Wasserinstallateur geben sich die Baut-Tür-Klinke in die Hand. Vom Bauleiter koordiniert und kontrolliert ist die Rohinstallation des Einfamilienhauses nach ca. 4 Wochen abgeschlossen.

Wenn die Innenputzer kommen, ist es erst mal mit der Sauberkeit auf der Baustelle vorbei. Aber nach einer Woche ist ihr Job gemacht, dann sind Decken und Wände anspruchsvoll verputzt, verkleidet oder teils vertragsgemäß für die weitere Veredelung vorbereitet.

Nun brauchen die Wände ebenso Zeit zum Trocknen, wie der Estrich, der nach der Verlegung der Fußbodenheizung  entsprechend eingebaut ist. Das Leben am Bau geht aber weiter. 

 

Lüften und nochmals Lüften ist angesagt, während in der Regel jetzt der Außenputz angebracht wird. 

Ist der Estrich nach einigen Tagen begehbar, kann der Trockenbauer seine Arbeit aufnehmen und den Dachstuhl effizient dämmen und beplanken. 

Dann schlägt die Stunde des Fliegenlegers. Mit Bedacht und angepasst an die Sanitärobjekte und die Möbel wurden die Fliesen ausgewählt. Jetzt endlich wird die Baustelle langsam zum Traumhaus!

 

Während dieser Zeit ist der Fliesenleger fast alleine im Haus.

Zwischendurch kommen mal der Elektriker und der Treppenbauer vorbei, die ihre begonnen Arbeiten vollenden.

Ist der Estrich vollständig durchgetrocknet, können auch die jeweiligen Wunsch-Böden aus Holz, Designer Vinyl oder Steinzeug in den einzelnen Räumen gelegt werden. 

Mit dem abschließenden Einbau der WC-Anlagen und der Waschbecken werden die Sanitärarbeiten beendet. 

Dann müssen nur noch die Innentüren eingebaut werden. 

 

Besenrein und fristgerecht, so wie es im Vertrag steht, wird das Haus vom Firmeninhaber übergeben. 

Möbeleinbauten, die mit uns bereits im Vorfeld vertraglich vereinbart wurden, können je nach Bau-Fortschritt und Realisierbarkeit parallel voranschreiten – so kann sich die Fertigstellungsphase bis zum Einzug noch einmal kann.

Druckversion Druckversion | Sitemap
planbau.Group GmbH 59457 Werl Telefon 0 2922 9108439 oder Mobil 0151 54 74 73 39